Unterrichtsorganisation und - angebote

Die Realschule endet mit dem Realschulabschluss, einem qualifizierten mittleren Bildungsabschluss. Er ermöglicht den Beginn einer Berufsausbildung oder aber den Übergang zu weiterführenden Schulen (z.B. Fachoberschulen, Berufliche Gymnasien, allgemeinbildende Gymnasiale Oberstufen). Ab dem Schuljahr 2026/27 verlassen uns unsere Schülerinnen und Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss und zugleich einem Zeugnis der Klasse 10 eines Gymnasiums.

Jahrgangsstufe 5 / 6

Die Jahrgangsstufe 5/6 betrachten wir als pädagogische Einheit. Die Schülerinnen und Schüler sollen bewusst zwei Jahre Zeit haben, um sich vom ganzheitlichen Lernen der Grundschule auf das fächerspezifische Arbeiten der Sekundarstufe umzustellen. Bereits am Ende der Klasse 5 muss aber eine Versetzungsentscheidung getroffen werden. Durch das Angebot einer zusätzlichen Differenzierungs- bzw. Förderstunde in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch versuchen wir, eventuelle Lücken zu schließen. Für Schüler mit besonderen Schwierigkeiten beim Lesen und Rechtschreiben bieten wir Diagnostik und einen Förderkurs an. Für diesen Kurs wird ein Teilnehmerbeitrag erhoben.

 

Besonders in dieser Jahrgangsstufe kommen dem Klassenverband und der Rolle der Klassenlehrkraft große Bedeutung zu. Der Klassenverband kann den Kindern Geborgenheit und ein „Wir-Gefühl" vermitteln. Der/Die Klassenlehrer/in ist eine wichtige Bezugsperson. Die Schulleitung ist daher bemüht, die Klassenlehrkraft mit möglichst vielen Stunden in ihrer eigenen Klasse einzusetzen, damit die Kinder jeden Tag einen vertrauten Ansprechpartner haben. Neben den Unterrichtsfächern, die die Klassenlehrkraft erteilt, hat sie zusätzlich eine „Klassenleiterstunde". Diese Stunde ermöglicht es, ohne Zeitdruck auf die pädagogische Situation der Klasse einzugehen.

Alle Schülerinnen und Schüler haben 30 Wochenstunden Pflichtunterricht.

Fächer aus dem musischen Bereich (Musik, Kunst, Werken, Kreatives Gestalten) sind ein wichtiger Bestandteil des Stundenplanes. Kunst und Musik sind für alle Schülerinnen und Schüler verbindliche Unterrichtsfächer bis einschließlich Klasse 10.

In der Unterstufe wird ein mehrstündiges Projekt zur Vermeidung von Haltungsfehlern angeboten. Zum gleichen Zeitpunkt finden unter fachkundiger Anleitung Entspannungsübungen für die andere Hälfte der Klasse statt.

Im Laufe des 6. Schuljahres fahren die Kinder auf eine mehrtägige Klassenfahrt.

In den Stufen 5 und 6 bieten wir eine pädagogische Mittagsbetreuung bis 15.00 Uhr an. Es gibt ein gemeinsames Mittagessen in der Cafeteria sowie Hausaufgabenbetreuung und weitere pädagogische Angebote.

Damit in unserer digitalisierten Welt Schülerinnen und Schüler einen ausgewogenen und gesunden Umgang mit sozialen Netzwerken, Informationsbeschaffung und Bedienung von Hard- und Software lernen, bieten wir in der 6. Klasse das Fach Medienerziehung an.

Jahrgangsstufe 7/8 im Gymnasium

Ab Klasse 7 werden als 2. Fremdsprache Latein oder Französisch angeboten.

Der Pflicht- und Wahlpflichtbereich umfasst insgesamt 32 Wochenstunden.

Es besteht ein Schüleraustauschangebot mit Großbritannien.

Aufbauend auf das Fach Medienpädagogik erhalten die Schüler/innen in den Stufen 7 und 8 zweitstündig pro Woche Informatikunterricht. Der zweistündige Wahlpflichtunterricht ab Klasse 7 und 8 beinhaltet u.a. Fächer wie Theater, Werken, NaWi, Liturgie und Kreatives Gestalten.

Bei Bedarf kann auch für diese Jahrgangsstufen ein Lese-Rechtschreibekurs eingerichtet werden. Im ersten Halbjahr der Klassen 8 wird ein Kurs zur Vorbereitung auf den zentralen Mathematikwettbewerb des Landes Hessen angeboten.

Jahrgangsstufe 9/10

Ab der Jahrgangsstufe 9 können die Schülerinnen und Schüler entsprechend ihren Interessen und Neigungen aus einem umfangreichen Angebot an Wahlpflichtkursen auswählen. Neben einer weiteren Fremdsprache (Spanisch) umfasst das Angebot u.a. Informatik, MINT, Sport, Werken, Band, Schulsanitätsdienst oder Theater.

In der 9. Klasse bieten wir unseren Schülern in Zusammenarbeit mit der Katholischen Fachstelle Taunus das Projekt „Tage der Orientierung“ an, in dem sie über ihre aktuelle Lebenssituation nachdenken und sich mit Sinnfragen beschäftigen können.

Schüleraustausche mit französischen und englischen Partnerschulen werden durchgeführt sowie Fahrten nach Polen und England.

Am Ende der Klasse 9 gibt es ein Betriebspraktikum.

In der Klasse 10 steht eine mehrtägige Klassenfahrt auf dem Programm. Gegen Ende der Klasse 10 nehmen alle Schülerinnen und Schüler an einem etwa zweiwöchigen Sozialpraktikum teil.

Im Augenblick bereiten wir die Schülerinnen und Schüler auf den Realschulabschluss sowie den möglichen Übergang zu weiterführenden Schulen intensiv vor (u.a. durch eine zusätzliche Wochenstunde in den Fremdsprachen in Klasse 10 sowie durch das Angebot zusätzlicher Mathematikkurse). Etwa 80 – 85 % eines Abschlussjahrganges besuchen anschließend weiterführende Schulen. Die Rückmeldungen dieser Schulen und der Schülerinnen und Schüler belegen den in der Regel erfolgreichen weiteren Ausbildungsweg. Ab dem Schuljahr 2026/27 erhalten unsere Abschlussjahrgänge die Bescheinigung eines erfolgreichen mittleren Bildungsabschlusses sowie ein Zeugnis der 10. Klasse Gymnasium.

StandortTelefonE-MailXingYouTube